Montag, 15. September 2014

Kann mich nicht beschweren...


Puh, also irgendwie komm ich gar nicht dazu hier zu schreiben, das hatte ich mir auch anders vorgestellt. Aber  es gibt dann doch immer irgendwo noch was zu tun. Der letzte Post war ja mit Bildern von dem Roadtrip, den Steffi und ich gemacht haben (ist natürlich jetzt auch schon n bisschen her). Waren ein paar coole Tage, wenn auch die zwei „Freundinnen“, die Steffi mitgebracht hat, sich als etwas schwierig herausstellten (die eine fand nach dem ersten Tag, dass alles eh nur Steine sind, die wir uns da anschauen und dass das langweilig sei und ob wir nicht einfach nur feiern gehen könnten, am liebsten nach Vegas). Trotzdem haben wir das Beste draus gemacht und waren echt n paar schöne Orte, die wir da gesehen haben. Highlight war der Angels Trail, den wir im Zion National Park gelaufen sind (hätten wir davor gewusst, was auf uns zukommt, hätten wir es wohl gelassen). Es ging ewig lang einen riesigen Berg hoch und der Schweiß floss nur so in Strömen, war nämlich zusätzlich zu der unglaublichen Steigung auch noch irre heiß. Als wir da oben ankamen, haben wir uns dann doch etwas zu früh selber gefeiert – wir haben doch tatsächlich geglaubt, dass wir es geschafft haben, wo es doch da erst richtig losging. Über enorm schmale „Pässe“ (da haben manchmal nicht zwei Personen nebeneinander gepasst), ging es immer höher hinauf und teilweise musste man sich an Eisenseilen hochziehen oder springen. Wirklich abgefahren gruselig das Ganze aber die Aussicht war der Hammer und dass wir es wirklich geschafft haben, war ein total gutes Gefühl (in den letzten 10 Jahren sind dort 6 Menschen abgestürzt und gestorben, musste ab und zu an Mama und Papa denken, was die dazu sagen würden, wenn sie mich sehen würden). Aber ist ja alles gut gegangen…
Ansonsten hab ich mich gut in Flagstaff eingelebt, die Uni läuft auch vor sich hin und ich bin eigentlich immer noch relativ zufrieden mit meiner Kurswahl. Habe jetzt erfolgreich die ersten Wochen Ballett abgeschlossen (zum Glück, ich kam mir dann doch etwas dumm vor) und ab morgen geht dann Jazz und Modern Dance los.
In meinem Photojournalismuskurs läuft es auch, wir bekommen eigentlich jede Woche eine Aufgabe zum Fotografieren und dann wird das in der Stunde besprochen und neue Sachen gelernt (Einstellungen, Photoshop, etc). Hab hier ein paar Bilder angehängt von dem Kurs, das eine Wochenthema war Selbstportrait und das andere Capture the Weather. Grundsätzlich sind die Kurse hier so wie man sich das vorstellt: enorm viel zu tun, vor allem Aufsätze schreiben ist hier sehr beliebt, aber alles niveaumäßig  nicht sehr hoch. Man könnte also sagen das Meiste ist Fleißarbeit, keine Denkarbeit.
Ansonsten war ich letztes Wochenende am Grand Canyon, joar ganz nett, aber es waren so unglaublich viele Menschen da und außerdem war es ein Ausflug von der Uni und man hatte nur 2,5h, also konnte man nicht wirklich weit runter laufen, weil man ja wieder pünktlich oben sein musste und dadurch war die Abwechslung an Aussicht nicht gerade überwältigend. Aber gut, ich will ja nicht undankbar klingen…
Gestern war ich dann bei dem ersten Heimspiel der Footballmannschaft der NAU. War das ein Spektakle. Also das muss man den Amis lassen, sie wissen wie man richtig feiert. Schon drei Stunden vorher, war der Parkplatz voll, Familien die in NAU Farben gehüllt, auf ihren Klappstühlen sitzend auf dem Parkplatz gegrillt und gechillt haben, natürlich alle mit ihrem eigenen riesigen Grill. Es gab live Musik und Hüpfburgen und Schießbuden und alles was man sonst noch braucht. Wer hier kein Tshirt der Uni anhat, der ist eigentlich nicht würdig ins Stadium gelassen zu werden. Von marching band, über Soldaten und natürlich Cheerleader war alles vorhanden, was man sich so vorstellt bei einem amerikanischen Football Game. Ist auf jeden Fall interessant, das alles Mal hautnah miterleben zu können.
Jetzt ist auch schon wieder eine Woche rum und in zwei Wochen kommen dann ja schon Papa und Mama zu Besuch, da freu ich mich auch schon sehr drauf. Und ansonsten werde ich im November noch für 10 Tage nach Hawaii fliegen, was sagt man dazu?! Abgefahrenes Leben! 

Selbstportrait, das was über uns aussagen soll :D

Capture the Weather

Capture the Weather 2

Ach und ich war auch noch auf einem County Fair, ganz vergessen

Coutny Fair

County Fair

County Fair

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Blau und Gelb sind die NAU Farben



Dienstag, 2. September 2014

Roadtrip

Dieses Wochenende war ein verlängertes Wochenende (Montag ist frei, wegen Labor Day) und deswegen kam Steffi (eine Freundin aus Tübingen, die gerade in San Diego studiert für ein Semester) mit ihrem Auto (und zwei "Freundinnen") am Donnerstag zu mir nach Flagstaff gefahren. Sind dann nach Sedona, an den Lake Powell und in den Zion National Park gefahren. Genaueres im nächsten Post, hier erstmal nur Bilder. Nur so viel: es war der Hammer, besonders der 3,5stündige Hike im Zion National Park, den Angels Landing Trail :)

Sedona




Lake Powell








da gings hoch
Zion National Park, Utah



der Weg...




Angels landing - da sind wir lang gelaufen, bis nach ganz vorne...



unten am Fluss sind wir gestartet, und bis hier hoch geklettert...